Aktuell

Die Hermeneutik der Aufklärung und das Recht
Workshop am Interdisziplinären Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung, Halle/Saale, 4.-5. Juli 2018
 
Konzept und Organisation: Denis Thouard (CNRS/EHESS) und Frank Grunert (IZEA) in Kooperation mit der Alexander von Humboldt-Professur für neuzeitliche Schriftkultur und europäischen Wissenstransfer


Für nähere Informationen: https://schriftkultur.uni-halle.de

 

Die 3. NHI-Jahrestagung Interpretation und Geltung wird am 12.-13. Oktober 2018 stattfinden. Call for Papers (PDF, 123 KB)

Keynotes:

  • Christine Blättler (Philosophie, Kiel)
  • Ulrich H. J. Körtner (Theologie, Wien)
  • Andreas Thier (Rechtswissenschaft, Zürich)

 

Der aktuelle Newsletter des Netzwerk Hermeneutik Interpretationstheorie (NHI) ist Ende September 2017 erschienen und hier (PDF, 483 KB) zu finden. Senden Sie uns Ihre Hinweise auf Neuerscheinungen, Ausschreibungen, Veranstaltungen etc. (nhi@theol.uzh.ch).

 

Neuerscheinungen:

Susanne Lüdemann; Thomas Vesting (Hg.), Was heißt Deutung? Verhandlungen zwischen Recht, Philologie und Psychoanalyse, München 2017.

Norman W. H. Blaikie; Jan Priest (Hg.), Social Research: Paradigms in Action,
Cambridge (UK) 2017.

Hermann Lang et al. (Hg.), Hermeneutik und Psychoanalyse. Perspektiven und Kontroversen, Würzburg 2016.

Joshua D. Broggi, Sacred language, sacred world : the unity of scriptural and philosophical hermeneutics, London 2016.

Vinicio Busacchi, Habermas and Ricoeur's depth hermeneutics : from psychoanalysis to a critical human science, Cham 2016.

Lee Carruthers, Doing time : temporality, hermeneutics, and contemporary cinema, Albany 2016.

Henning Wrogemann, Intercultural hermeneutics, Downers Grove, Illinois 2016.

Jan Philipp Reemtsma, Was heisst: einen literarischen Text interpretieren? Voraussetzungen und Implikationen des Redens über Literatur, München 2016.

Dirk-Martin Grube, Interpretation and Meaning in Philosophy and Religion, Leiden 2016.

Oliver R. Scholz’ einschlägige Habilitationsschrift Verstehen und Rationalität. Untersuchungen zu den Grundlagen von Hermeneutik und Sprachphilosophie (Frankfurt a/M: Klostermann 1999) ist in dritter Auflage als Taschenbuchausgabe in der "Roten Reihe" des Klostermann Verlags lieferbar (ergänzt um ein Vorwort und Nachträge zur Bibliographie).

Klaus Sachs-Hombach (Hg.), Verstehen und Verständigung: intermediale, multimodale und interkulturelle Aspekte von Kommunikation und Ästhetik, Internationale Fachkonferenz „Verstehen und Verständigung“, Köln 2016.

Die aktuelle Ausgabe (1/2016) des Journal of Literary Theory (Berlin, de Gruyter) gilt dem Thema "Hermeneutics and Philosophy of Science"

Bei de Gruyter (Berlin) erschien eben das voluminöse Handbuch der Bibelhermeneutiken (hg. v. Oda Wischmeyer). Verlagsbeschreibung: " Das HBH umfasst ca. 90 deutschsprachige, englische und französische Beiträge und wird von einem internationalen und interkonfessionellen Herausgebergremium verantwortet. Bibelhermeneutik als die Theorie und Methodik der Auslegung der zweiteiligen christlichen Bibel ist gegenwärtig durch eine Vielzahl unterschiedlicher kultureller, konfessioneller und theologischer Ansätze bestimmt und stellt ein wichtiges Forum internationaler Theologie dar. In dieser Situation war ein Überblick über die Vielfalt hermeneutischen Entwürfe der verschiedenen Epochen der Geschichte der christlichen Kirchen und Konfessionen bisher ein Desiderat. Das HBH bietet eine nach Epochen gegliederte Übersicht über die wichtigen Bibelhermeneutiken von Origenes (De principiis IV) bis zu den aktuellen Entwürfen der letzten Jahre. Jeder Text wird bibliographisch, formal und thematisch erschlossen und in seinen historischen und theologischen Zusammenhang gestellt. Mit diesem Werk wird zum ersten Mal der Zugang zu allen wichtigen bibelhermeneutischen Texte für Bibelwissenschaftler, Kirchenhistoriker, systematische und praktische Theologen ermöglicht."

Beim Springer Verlag (Berlin) erscheint seit 2015 die neue Reihe der Contributions to Hermeneutics

Gleich zwei Companions geben neuerdings Einblick in das Feld der Hermeneutik im Ganzen:
Niall Keane; Chris Lawn (Hg.), The Blackwell Companion to Hermeneutics, Wiley 2016.
Hans-Helmuth Gander, Jeff Malpas (Hg.), The Routledge Companion to Hermeneutics, Abingdon 2015.

Neu zur juristischen Hermeneutik: Bennet Lotzig, Grundriss einer verantwortlichen Interpretationstheorie des Rechts, Von der juristischen Methodik zum juristischen Postmodernismus, Göttingen 2015.

Das erste Beiheft der Zeitschrift für Diskursforschung (hg. v. Reiner Keller et al.), erschienen 2015, gilt dem Thema Diskurs – Interpretation – Hermeneutik. Für den Inhalt und eine Leseprobe: http://www.beltz.de/produkt_produktdetails/7885-diskurs_interpretation_hermeneutik.html.