Heike Springhart

Heike Springhart

 

PD Dr.
Evangelische Theologin und Pfarrerin

 

Büro KIR-206
Tel.: +41 44 634 47 53
heike.springhart@wts.uni-heidelberg.de

 

Lehrveranstaltungen Herbstsemester 2017

Vita

  • 1975 geboren in Basel/Schweiz
  • 1994 Abitur am Gymnasium Schönau/Schwarzwald (Scheffelpreis)
  • 1994-2002 Studium der Evang. Theologie in Bethel, Leipzig, Basel, Heidelberg Wiss. Hilfskraft bei Prof. Dr. Hans Ruh/Basel, Prof. Dr. Dr. Michael Welker/Heidelberg, sowie an der Predigtforschungsstelle der Universität Heidelberg; Tutorin der Abteilung für Schlüsselkompetenzen; studentisches Mitglied im Ausschuss für Ausbildungsfragen (AfA) der badischen Landeskirche; Gemeindeassistentin der Evangelischen Studierendengemeinde Bethel
  • 2002 1. Theologisches Examen bei der Evangelischen Landeskirche von Baden
  • 2002-2006 Promotionsstudium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Stipendiatin der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg und des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V.
  • 2003 Forschungsaufenthalt in den USA, Washington D.C. an den National Archives und am German Historical Institute (GHI), gefördert durch den DAAD
  • 2007 Promotion: „Aufbrüche zu neuen Ufern. Der Beitrag von Religion und Kirche für Demokratisierung und Reeducation im Westen Deutschlands nach 1945“ (EVA Leipzig, 2008) – ausgezeichnet mit dem John Templeton Award for Theological Promise 2008
  • 2006-2008 Lehrvikariat in Waldwimmersbach und Lobenfeld, abgeschlossen mit dem 2. Theologischen Examen bei der Evangelischen Landeskirche in Baden
  • 2008 Ordination
  • 2008-2010 Pfarrvikariat (50%) am Geistlichen Zentrum Klosterkirche Lobenfeld und in den Kirchengemeinden Waldwimmersbach und Lobenfeld, sowie in Schönbrunn (mit Moosbrunn, Schwanheim, Allemühl und Haag)
  • 2008-2013 Wissenschaftliche Angestellte (50%) und Assistentin in der Systematischen Theologie / Dogmatik (Lehrstuhl Prof. Dr. Dr. Michael Welker) an der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2009-2010 Vortragsreisen im Rahmen des Templeton Awards for Theological Promise nach Hamburg, Oslo, Helsinki, Chicago, Stellenbosch, Kapstadt, Port Elizabeth, Potchefstroom, Taipei
  • seit 2010 Studienleiterin am Theologischen Studienhaus in Heidelberg als Pfarrerin der badischen Landeskirche (50%), seit 2013 außerdem (25%) Dienstauftrag zur Implementierung des neuen FEA-Konzepts im Bereich der Personalförderung der Evangelischen Landeskirche Baden
  • 2013 und 2014 Studienaufenthalt  als Visiting Scholar am Martin Marty Center for the Advanced Study of Religion  der University of Chicago, gefördert durch ein Stipendium der Karl-Schlecht-Stiftung
  • seit 2010 Research Associate und Project Consultant im Enhancing Life-Projekt (50%)
  • 2015 Venia legendi im Fach Systematische Theologie
  • Privatdozentin an der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg
  • Habilitationsschrift: Der verwundbare Mensch. Sterben, Tod und Endlichkeit im Horizont einer realistischen Anthropologie, Tübingen: Mohr Siebeck, 2016

Forschungsschwerpunkte

  • Vulnerabilität als Kernkategorie einer realistischen Anthropologie
  • Sterben und Endlichkeit in systematisch-theologischer und praktisch-theologischer Hinsicht
  • Fragen der Verhältnisbestimmung von Systematischer und Praktischer Theologie
  • Theologische und interdisziplinäre Anthropologie
  • Poimenik
  • Religion in gesellschaftlichen Transformationsprozessen
  • Karl Barth