Module

Das Bachelorstudium besteht aus einem Pflichtmodul (H1) und zwei Wahlpflichtmodulen (H2 und H3):

H1: Einführung in die Hermeneutik: zweisemestriger Grundkurs, mit begleiteter Lektüre von Grundtexten in einem Tutorat

H2: Methodik der Auslegung: zweisemestriges Proseminar, jeweils in Verbindung mit dem Hauptfachstudiengang, mit einer Proseminararbeit, in der die interdisziplinären Implikationen verarbeitet werden

H3: erste Vertiefung einer hermeneutischen Thematik: einsemestrige Vorlesung zu einer hermeneutischen Thematik im Bereich des jeweiligen Hauptfaches; begleitetes Selbststudium, Besprechung von Literatur zur Vorlesung und mündliche Prüfung.

Das Masterstudium besteht aus einem Pflichtmodul (H4) und einem Wahlpflichtmodul (H5):

H4: einsemestriges hermeneutisches Vertiefungsseminar, mit Referat und Seminararbeit

H5: zweite Vertiefung einer hermeneutischen Thematik: einsemestrige Vorlesung zu einer hermeneutischen Thematik im Bereich des jeweiligen Hauptfachs; begleitetes Eigenstudium und Essay zur Vorlesung