Nebenfach Religionsphilosophie

Die Religionsphilosophie ist eine Teildisziplin der Philosophie; d.h. sie befasst sich in philosophischer Perspektive mit Phänomenen des religiösen Glaubens. Sie sucht gelebte Religion zu verstehen (historisch-hermeneutische Komponente), denkt diese auf die darin implizierten Möglichkeiten weiter (kreativ-konstruktive Komponente) und sie beurteilt das so Verstandene und Erdachte im Horizont kritisch urteilender Vernunft (kritisch-rationale Komponente).

Eine Eigenart unseres Lehrangebots besteht darin, dass wir bewusst in beide Haupttraditionen des gegenwärtigen Philosophierens einführen – in die phänomenologisch-hermeneutische und die analytisch-postanalytische Denkweise.

Die Ausbildung vollzieht sich in zwei Phasen:
Der Bachelorstudiengang vermittelt Grundkenntnisse in der Analytischen Religionsphilosophie sowie der Religionsphilosophie der phänomenologischen und hermeneutischen Tradition. Er befähigt zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den Grundfragen und Hauptpositionen gegenwärtiger Religionsphilosophie in der westlichen Tradition.
Der Masterstudiengang erweitert und vertieft die Kenntnisse anhand ausgewählter religionsphilosophischer Probleme und Entwürfe der philosophischen und theologischen Tradition sowie zentraler religionsphilosophischer Fragestellungen in Philosophie, Theologie und Religionswissenschaft.

Nebenfach Religionsphilosophie (PDF, 103 KB)

Kontakt:

hermes@theol.uzh.ch