Jean Zumstein

Prof. em. Dr.

Professor für Neutestamentliche Theologie,
Exegese und Hermeneutik

Projektleiter von
"Das Johannes Evangelium als literarisches Kunstwerk"

jean.zumstein@uzh.ch

Lehrveranstaltung: Colloquium Johanneum

Curriculum Vitae

  • Geboren am 7. Oktober 1944
  • verheiratet mit Jacqueline Ducommun, zwei Kinder (1971, 1973)
  • Gymnasium in Biel/Bienne (1960–1963)
  • Studium der Theologie an den Universitäten Lausanne (1963–65), Strassburg (1965–66), Lausanne (1966–67), Göttingen (1967–68); Lizentiat in Lausanne (1968)
  • Assistent am "Institut des sciences bibliques" von Lausanne (1968–1970) und Forschungsjahr in Heidelberg (1970–71), Diplôme de spécialisation (1973)
  • Vikariat in Porrentruy (1970–71), Ordination (1972)
  • Nachwuchsstipendium des Nationalfonds (1972–75), Doctorat d'Etat mit venia legendi, Lausanne (1974)
  • Ordinarius für neutestamentliche Wissenschaft an der Universität Neuenburg (1975–1990), Dekan der Theologischen Fakultät (1981-1985)
  • Lehrauftrag in Genf (1987–1990)
  • Forschungssemester in Los Angeles, USA (1986)
  • Ordinarius für neutestamentliche Wissenschaft an der Universität Zürich (1990–2010), Dekan der Theologischen Fakultät (1994–1996)
  • Mitglied in der Leitung des Instituts für Hermeneutik und Religionsphilosophie der Universität Zürich (1997–2010)
  • Visiting Scholar an der Harvard University, Cambridge, USA (2002)
  • Seit 1. Februar 2010 Emeritus der Universität Zürich
  • Ehrendoktorat der Faculté libre de théologie protestante de Paris (28. Mai 2010)

Mitgliedschaften

  • Wissenschaftlicher Rat des Instituts Kurt Bösch, Sitten (1995–2001)
  • Studiorum Novi Testamenti Societas (seit 1977)
  • Association catholique française pour l'étude de la Bible (seit 1988)
  • Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie (seit 1993)
  • Society of Biblical Literature (seit 1997)
  • Académie Internationale des Sciences Religieuses (seit 1999)