Peer Mentoring Group "Systematische Theologie"

Systematische Theologie hat zum Ziel, die innere Logik und Kohärenz christlicher Glaubenslehre darzustellen und die Orientierungsleistung christlicher Glaubenspraxis zu untersuchen. Bezugsfelder sind dabei etwa die Kirchen, (andere) Religionen und die Gesellschaft. Dabei steht die theologische Disziplin in vielfältigem Austausch mit anderen Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften. Klassisch wird Systematische Theologie in die Teilbereiche Dogmatik und Ethik unterteilt. Aber auch andere theologische Disziplinen beziehen sich für ihre Forschung auf ihre Grundlagen – und regen wiederum die Systematische Theologie zur vertieften Reflexion christlichen Glaubens an.

 

Die Peer Mentoring Group «Systematische Theologie» fördert diesen interdisziplinären Austausch unter Docs und PostDocs und ermöglicht es, über die systematischen, hermeneutischen oder religionsphilosophischen Aspekte theologischer Forschungsarbeit auf hohem argumentativem Niveau zu reflektieren. Ausserdem dienen die Veranstaltungen der Peer Mentoring Group der Sichtbarkeit und Vernetzung der Mitglieder.

 

Die Peer Mentoring Group wird gefördert durch den Peer Mentoring Grant des Graduate Campus.