Dominik von Allmen-Mäder

 
Foto_Dominik_Weyl

 

Assistent am Lehrstuhl für Systematische Theologie
(Prof. Dr. Matthias D. Wüthrich)

Büro KIR-209
Tel. +41 44 634 47 52
dominik.vonallmen@uzh.ch

 

Curriculum Vitae

  • Seit 01.2019: Assistent bei Prof. Dr. Matthias D. Wüthrich am Institut für Hermeneutik und Religionsphilosophie (Zürich) Dissertationsprojekt zum Wahrheitsbegriff bei Karl Barth
  • 2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Systematische Theologie, Abt. Dogmatik/Religionsphilosophie bei Prof’in Dr. Magdalene L. Frettlöh (Bern)
  • 2017-2018: Vikar in der ref. Kirchgemeinde Bürglen BE
  • 2016-2017: Assistent (interimsweise) am Institut für Systematische Theologie, Abt. Dogmatik/Religionsphilosophie bei Prof’in Dr. Magdalene L. Frettlöh (Bern)
  • 2016-: Mitinitiant des Projekts Thesenaufruf
  • 2015-2017: Aktuar im Vorstand des Vereins Think Tank Theology
  • 2010-2016: Studium der ev. Theologie an der Universität Bern (WS 15/16 Austauschsemester an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • 2009: Matura am Seeland Gymnasium Biel (Schwerpunktfach Musik)
  • geb. 1990 in Biel/Bienne

Publikationen

  • Glauben und Zweifeln zwischen „wosch no chli blibä?“ und „i legä mi nid fescht“, in: Zitat und Zeugenschaft. Eine Spurensuche im Werk von Elazar Benyoëtz. Dokumentation eines Studientags zu und mit Elazar Benyoëtz am 7. November 2016 an der Theologischen Fakultät der Universität Bern, hg. v. Magdalene L. Frettlöh und Matthias Käser-Braun, Uelzen: Erev-Rav 2017, 127–129.
  • Die Dialektik der Glaubensweitergabe, in: Dokumentation Zukunftswerkstatt Religionspädagogisches Handeln Refbejuso, hg. v. Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn, Bereich Katechetik, Bern 2017, 16–20. Download
  • Eine bewegende Feder als Wallfahrtsziel?, in: reise hin weise. Theologisch bedeutsame Ort in der Schweiz. konstruktiv. Theologisches aus Bern, Beilage zum bref Magazin 40 (2016), 14. Download
  • Blogbeiträge

Weitere Projekte & Vorträge

  • 2017-19: Mitherausgabe der kritischen Edition und des Kommentars zu Karl Barths „Einführung in die evangelische Theologie“ (1962). Kommentierung der Kapitel „Anfechtung“, „Die Hoffnung“ sowie „Studium“. (Projektbeschrieb)
  • 03.11.2018: Mit dem Projekt Thesenaufruf: Kurzreferat über Karl Barths Osterpredigt zu Joh 14,19 in der Basler Strafanstalt 1955 an der Tagung „‚Sagt doch einfach, was Sache ist!‘ Die Suche nach einer neuen Sprache im Gottesdienst“ des Kompetenzzentrums für Liturgik und des Zentrums für Kirchenentwicklung.
  • 18.11.2017: Tagungsbeobachtung und -zusammenfassung (per Twitter und Kurzreferat) an der Oekumenischen Herbstagung des Bereichs OeME-Migration der RefBeJuSo und der Fachstelle Kirche im Dialog der röm.-kath. Kirche Region Bern zum Thema „‚Ich aber sage euch‘ – Biblische Einsprüche in populistischen Zeiten“.
  • 05.12.2016: Inputreferat zum Thema „Die Dialektik der Glaubensweitergabe“ und Workshopmoderation anlässlich der Tagung zum Projekt „Neues Pädagogisches Gesamtkonzept“ der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn