Andreas Mauz

Foto_Andreas_Mauz
 

   

Dr. theol., lic. phil.
Habilitand


andreas.mauz@access.uzh.ch
uzh.academia.edu/andreasmauz

Curriculum Vitae

  • 2023: Lehrauftrag an der Universität Fribourg
  • 2022: Lehraufträge an den Universitäten Basel und Luzern
  • März 2022: Gastwissenschaftler am Zentrum für Erzählforschung (ZEF), Universität Wuppertal (Prof. Dr. Matías Martínez)
  • 2021: Lehraufträge an den Universitäten Basel, Fribourg, Kassel und Zürich
  • 2018-2020: Projektstelle am Deutschen Seminar der Universität Zürich (Lehrstuhl Prof. Dr. Davide Giuriato), Mitherausgabe und Redaktion Dürrenmatt-Handbuch (Stuttgart: Metzler 2020) in Kooperation mit Prof. Dr. Martin Stingelin (Antragsteller), Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität Dortmund, und Dr. Ulrich Weber, Schweizerisches Literaturarchiv (SLA), Bern
  • FS 2019: Lehrauftrag am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Fribourg
  • Februar 2018: Gastwissenschaftler am Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL), Berlin (Prof. Dr. Daniel Weidner)
  • FS 2017: Lehrauftrag am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Fribourg
  • Januar-August 2016: Visiting Scholar am Department of Philosophy der Universität Stockholm (Prof. Dr. Staffan Carlshamre)
  • 2016-2020: Koordinator des Netzwerks Hermeneutik Interpretationsteorie (NHI)
  • Juni 2015-Oktober 2020: Oberassistent des Institut für Hermeneutik und
    Religionsphilosophie (IHR), Geschäftsführung Juni 2015 bis Januar 2017
  • Juni/Juli 2014: Visiting Scholar (SNF) am Zentrum "Literature, Theology and the Arts", Universität Glasgow (Prof. Dr. David Jasper)
  • 2011-Juni 2015: Oberassistent am Lehrstuhl für Systematische Theologie, insbesondere Hermeneutik und Fundamentaltheologie (Prof. Dr. P. Bühler)
  • 2011-2016: Ko-Leitung der Sommerakademie des Schweizerischen Literaturarchivs Bern (SLA)
  • 2011: Promotion mit einer interdisziplinären Arbeit zur Poetik des ‚heiligen Textes‘ (Prof. Dr. theol. Pierre Bühler; Prof. Dr. phil. Klaus Weimar)
  • 2007-2010: Assistent am Lehrstuhl für Systematische Theologie, insbesondere Hermeneutik und Fundamentaltheologie
  • 2004-2006: Promotionsstipendiat am Institut für Hermeneutik und Religions-philosophie (IHR) der Theologischen Fakultät Zürich
  • 2002-2003: Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Schweizerischen Literaturarchivs (SLA), Bern
  • 1995-2002: Studium der Evangelischen Theologie und Deutschen Literatur-wissenschaft in Basel, Tübingen und Zürich
  • 1989-1994: Ausbildung zum Primarlehrer am Lehrerseminar des Kt. Thurgau, Kreuzlingen
  • geb. 1973

Forschungsinteressen und Arbeitsfelder

  • Allgemeine und theologische Hermeneutik
  • Wissenschafts-, Interpretations- und Literaturtheorie (v. a. Narratologie)
  • Critical Thinking zwischen Wissenschaft und Gesellschaft
  • Religion und Moderne
  • Verhältnis Theologie-Literaturwissenschaft
  • Literatur der Schweiz

Ämter und Engagements

Laufende Projekte

  • Habilitationsprojekt: Evangelische Theologie und Literaturwissenschaft.
    Kapitel einer interdisziplinären Wissenschaftsgeschichte (1920-1970)
  • Publikation ausgewählter Aufsätze von Klaus Weimar, Deutsches Seminar Zürich
  • Publikation von Kurt Martis Texten zur Christologie (Zürich: TVZ 2023), mit Bigna Hauser
  • Publikation von Kurt Martis Roman Die Riesin, Fassung letzter Hand (Göttingen: Wallstein Verlag 2023), mit PD Dr. Stefanie Leuenberger
  • Buchprojekt: Reizwörter der Gegenwart
  • Anthologieprojekt: Kirche als literarischer Raum (Göttingen: Wallstein Verlag 2023), mit Dr. Barbara Piatti

Wichtigste Publikationen

[Hg. mit Christiane Tietz] Interpretation und Geltung, Paderborn: Schöningh/Brill 2022 (Hermeneutik und Interpretationstheorie, Bd. 3).

Eins, zwei, viele. Perspektivität und Multiperspektivität zwischen Narratologie und Hermeneutik, in: von Sass, Hartmut (Hg.), Unsichtbare Begleitung. An- und Aussichten der Perspektive, Hamburg: Meiner 2019, 101–141.

Noch einmal, anders. Nachträglichkeit und Neubeginn in Sterbeerzählungen (Tolstoi, Hitchens), in: Psychosozial 41 (2018), IV, 89–103.

[Hg., mit Simon Peng-Keller] Sterbenarrative. Hermeneutische Erkundungen des Erzählens am und vom Lebensende, Berlin: de Gruyter 2018 (Studies in Spiritual Care, Bd. 4).

Machtworte. Studien zur Poetik des ‚heiligen Textes‘, Tübingen: Mohr Siebeck 2016 (Hermeneutische Untersuchungen zur Theologie, Bd. 70).

[Hg., mit Hartmut von Sass] Hermeneutik des Vergleichs. Strukturen, Anwendungen und Grenzen komparativer Verfahren, Würzburg: Königshausen & Neumann 2011 (Interpretation Interdisziplinär, Bd. 8).

[Hg.] Peter Bichsel, Über Gott und die Welt. Texte zur Religion, Frankfurt a/M: Suhrkamp 2009, Frankfurt a/M: Suhrkamp 2009, 62012 (st 4254).